Apha­sie

Jeder hat schon ein­mal die ärger­li­che Erfah­rung gemacht, ver­geb­lich nach einem ganz bestimm­ten Wort zu suchen, obwohl man ganz genau weiß, dass man es kennt. ...wei­ter lesen

Kin­der­spra­che

„Nicht lange danach erblick­ten Milo und Tock in der Ferne die Türme und Mau­ern von Dic­tio­no­po­lis. Milo gab Gas und Augen­bli­cke spä­ter hielt das Auto vor dem Stadt­tor. Der Tor­hü­ter salu­tierte: „ Meine Herr­schaf­ten, Sie befin­den sich vor den Mau­ern von Dic­tio­no­po­lis, dem glück­li­chen König­reich, das in den Vor­ber­gen von Kud­del­mud­del liegt. Der sanfte Wind vom Ozean des Wis­sens bläst zu uns her. …. Dic­tio­no­po­lis ist der Ort, von dem alle Wör­ter der Welt her­kom­men. Hier in unse­ren Obst­gär­ten rei­fen sie heran.“

(Nor­ton Jus­ter, Ver­hext in Wör­ter­stadt)

Schein­bar ist nicht jedem Kind der Weg in die Stadt und den Gar­ten offen, nicht jeder kann sorg­los auf die Bäume mit den rei­fen Früch­ten zuge­hen, sie pflü­cken und sich daran satt essen. Man­che ent­de­cken die Stadt mit ihren Mau­ern und Tür­men erst sehr spät oder füh­len sich gar nicht wohl in die­ser Stadt. Die Sprach­ent­wick­lung ist ver­lang­samt und/ oder es tre­ten Schwie­rig­kei­ten auf. Wir spre­chen dann von Sprach­ent­wick­lungs­ver­zö­ge­run­gen. Fol­gende Berei­che betrof­fen sein:

  • Gram­ma­tik (Rei­hen­folge der Wör­ter im Satz (Syn­tax), feh­ler­hafte Anwen­dung von Arti­keln, Prä­po­si­tio­nen etc, feh­ler­hafte Kasus­mar­kie­rung (Dativ, Akku­sa­tiv) usw.
  • Arti­ku­la­tion (das Aus­las­sen, Erset­zen und die Fehl­bil­dung von Lau­ten. Es wird als Dys­la­lie bezeich­net)
  • Sprach­ver­ständ­nis
  • Wort­schatz (men­ta­les Lexi­kon)
  • Prag­ma­tik (Sprach­ge­brauch)
  • Audi­tive Wahr­neh­mung ( z.B. ver­kürzte Hör-Merkspanne, Schwie­rig­kei­ten in der Dif­fe­ren­zie­rung von Geräu­schen, Klän­gen und Lau­ten etc.)

Wir kön­nen hel­fen, wenn bei Ihrem Kind Schwie­rig­kei­ten im Sprach­er­werb bestehen. För­de­rung und Rei­fung schlie­ßen sich nicht aus.